Sie sind hier: Startseite » Über die Stiftung » Förderanträge » Wichtige Hinweise zum Förderungsantrag

Hinweise zum Antrag

Die innogy Stiftung erhält sehr viele Anträge auf Förderung. Potenzielle Partner können dazu beitragen, dass sie zügig Antwort erhalten, indem sie ein paar Hinweise beachten. 

Die Antragsformulare, die unten zum Download bereitstehen, ermöglichen dem Stiftungsteam einen raschen Überblick über ein Projekt. Je sorgfältiger sie ausgefüllt sind, desto besser.

Downloads:
Kosten- und Finanzierungsplan
Voranfrage Antrag

Die folgenden Erläuterungen betreffen den Kosten- und Finanzierungsplan. Sie sollen Ihnen helfen, die Spalten vollständig und so differenziert wie möglich auszufüllen. Ohne diese Angaben können wir den Antrag nicht bearbeiten.

Bei der innogy Stiftung beantragt: Antragsteller teilen die beantragten Mittel bitte je Kostenart auf die einzelnen Kalenderjahre des Förderzeitraums auf (bitte Spaltenköpfe anpassen).

Drittmittel: Beträge, die der Antragsteller bei anderen Institutionen beantragt hat oder die bereits bewilligt wurden

Eigenmittel: Geld, das der Veranstalter beziehungsweise Projektinitiator selbst in das Projekt einbringt

Einnahmen: beispielsweise Teilnehmerbeiträge, Eintrittsgelder, Verkaufserlöse

Evaluationskosten: geplante Kosten für eine spätere Evaluation

Gesamtkosten: Die bei der innogy Stiftung beantragten Mittel ergeben sich als rechnerische Differenz aus den Gesamtkosten abzüglich Eigen- und Drittmittel sowie eventuellen Einnahmen.

Personalkosten: Ausgaben für Personen, die in einem Beschäftigungsver-hältnis mit dem Veranstalter beziehungsweise Projektinitiator stehen. Zu den Angaben gehören auch die Berechnungsgrundlagen (Stunden, Monate, Ver-gütung, Tarifgruppe). Honorare oder Aufwandsentschädigungen sind keine Personalkosten, sondern Sachkosten.

Sachkosten: wesentliche Kostenarten plus Kalkulation (zum Beispiel Menge und Einzelpreis). Die Mehrwertsteuer ist einzubeziehen, aber nicht separat auszuweisen.

.