Bilanz 2019 (in Mio. Euro)

Die innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft gGmbH ist als Verbrauchstiftung angelegt, was die sukzessive Minderung der Anlagevermögens erklärt und die Stiftungsarbeit finanziert. Das Anlagevermögen sank im Vorjahresvergleich um -3,1 auf 46,3 Mio. Euro.

Für das gemeinnützige Engagement in den Bereichen Bildung, Kultur und soziale Innovationen wurden Fondsanteile mit einem Marktwert von insgesamt 3,3 Mio. Euro verkauft.

Aktiva
2019
2018
Anlage­vermögen
46,3
49,4
(Spezial­fonds)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Umlauf­vermögen
0,4
0,2
(Cash Pool)
 
 
Bilanz­summe
46,7
49,6
Passiva
2019
2018
Eigen­kapital
 
 
Gezeich­netes Kapital
0,1
0,1
Aus­stattungs­kapital
45,4
48,5
Bilanz­gewinn/-verlust*
0,0
0,0
 
45,5
48,6
 
 
 
Rück­stellungen
0,3
0,5
Verbind­lichkeiten
0,9
0,5
Bilanz­summe
46,7
49,6

* nach Verrechnung mit dem Ausstattungskapital

Gewinn- und Verlustrechnung 2019 (in Mio. Euro)

Die Finanzerträge der innogy Stiftung liegen trotz schwieriger Marktlage mit rd. 0,6 Mio. Euro über Vorjahresniveau. Die übrigen Erträge stammen aus zweckgebundenen Spenden und der Auflösung von Rückstellungen.

Die Förderaktivitäten der innogy Stiftung sind leicht auf rd. 2,4 Mio. Euro gestiegen. Die Verwaltungskosten sind bereits das vierte Jahr in Folge gesunken.

 
2019
2018
Erträge
 
 
Fonds­erträge
574,4
523,3
Erhaltene Spenden
0,0
28,8
Sonstige Erträge
7,8
38,6
 
582,2
590,7
 
 
 
Aufwen­dungen
 
 
Projekt­förderungen
-2.285,3
-2.095,6
Geleis­tete Spenden
-81,2
-162,5
Personal­aufwand
-712,6
-756,0
Sonstiger Aufwand
-423,0
-474,4
Zinsen
-86,3
-127,5
 
-3.588,4
-3.616,0
 
 
 
Jahres­fehlbetrag
-3.006,2
-3.025,3
Entnahme aus dem Ausstattungs­kapital
3.006,2
3.025,3
Bilanz­gewinn/-verlust
0,0
0,0
Nach oben scrollen