Blog

Beitrag: Conversio – ein Konzertabend zu Mensch und Natur

Sie sind hier: Startseite » Conversio – ein Konzertabend zu Mensch und Natur

26. April 2019

Conversio – ein Konzertabend zu Mensch und Natur

Wie Mensch und Natur zueinander stehen ist eine der grundsätzlichen Fragen, die die Kunst durch die Epochen hindurch umtrieb und auch heute nicht an Aktualität eingebüßt hat. Je weiter die Technisierung der Gesellschaft voran schreitet, desto entfremdeter wirkt die Beziehung zwischen dem Menschen und seiner Umgebung. Die schöne, die grausame, die zu bewahrende, die nicht zu begreifende, die chaotische, die einzigartige, die schöpferische Natur, ihrem steten Wandel, davon erzählt der Liederabend „Conversio“. Entwickelt vom Duo „EMbrace“, bestehend aus der Pianistin Mirela Zhulali und der Sopranistin Emily Dilewski, spannt sich ein Bogen wie eine Reise durch die Menschheitsgeschichte über den einzigartigen Abend.

Strauss, Schubert, Purcell, Schumacher – um nur einige zu nennen – stehen mit ihren Stücken dabei allerdings nicht für sich alleine: in enger Zusammenarbeit mit Regisseur Georg Rootering und dem Fotografen Michael Niesemann erarbeitete die Gruppe eine klanghafte Collage, indem sie die gewählten Stücke mit eindrücklichen Bildern und Textfragmenten arrangierte. Inspirieren soll das fertige Stück Conversio, doch niemals belehren. Der Abend ist viel mehr als ein Angebot zu verstehen, ein Anstoß zur Besinnung auf die Umwelt und ihre Bewohner.

Ein Ort, der einst für Fortschritt und Innovation stand

Auf dem Gelände der Zeche Carl, genauer im Maschinenhaus, wird der Liederabend der besonderen Art stattfinden. Kein klassischer Theaterraum, sondern viel mehr ein Ort, der in seiner Beschaffenheit sich im Einklang der Fragestellung der Künstlerinnen befindet: ein Ort, der einst für Fortschritt und Innovation stand, der der Umgebung Ressourcen abgewann, der von der Zeit und dem Wandel eingeholt wurde, der nun als Ort der Kultur und Kommunikation wiederbelebt wurde.

Wir beobachten die Welt, die uns umgibt, versuchen, ihr Regelwerk zu begreifen, haben gelernt, sie zu nutzen. Dabei finden wir uns oft in der Rolle der Zuschauer*innen wieder, als würden wir das Spiel der Natur von außen erleben, als wären wir nicht recht ein Teil dessen, während wir unseren Einfluss auf sie stetig vergrößern. Die Erfahrung der Welt passiert aber in unseren Köpfen, die geformt und gefüllt sind von dem Wandel, der uns unaufhörlich umfasst. Zutiefst philosophisch, die Thematik, was jedoch nicht schwer im Magen liegen muss: Mit erstaunlicher Leichtigkeit, großem Können und divers in der Stückauswahl schaffen es die Künstler*innen um Conversio, einen malerischen Abend zu gestalten, in dem man sich selbst und gleichzeitig die Ganzheitlichkeit der Welt zu spüren glaubt. 

Der Abend Conversio richtet sich an genau diejenigen, die tagtäglich umgeben sind von dem Zwiespalt, mit den natürlichsten Ressourcen dieser Erde zu arbeiten, deren Verarbeitung, Kanalisierung, Nutzbarmachung jedoch modernste Technologien erfordert und dessen Endprodukte schließlich absolute Bedingung sind für die funktionierende moderne Gesellschaft unserer Zeit sind.

Video: Emily Dilewski, Mirela Zhulali und Georg Rootering im Interview

Liederabend „Conversio“:

Termin: 11.5.2019, 20.30 Uhr,

Ort: Maschinenhaus Essen, Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen

Eintritt: 10€/ 5€ Erm.

Von und mit: Emily Dilewski, Mirela Zhulali

Regie: Georg Rootering

Fotografien: Michael Niesemann

weiterempfehlen

Kategorien: Kultur
Schlagwörter: Kunst und Musik


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen


Eine Reaktion

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    gestern Abend durften wir an dem besonderen Liederabend „Conversio“ teilnehmen.

    Wir sind noch immer tief beeindruckt und tief berührt von der Vorstellung. Eine perfekte Verbindung von Klavier und Gesang – unser tiefer Respekt den beiden unglaublichen Talenten/Solistinnen – und Fotografie. Wie einzigartig die Verbindung von Musik und diesen glaublichen Bildern! Wie inspirierend diese Kombination der Künste!
    Gerade heute, gerade in dieser Zeit mit wachsendem Bewusstsein der Gesellschaft für Natur, Umwelt und Gesundheit, empfinden wir diesen Abend neben dem kulturellen Highlight als eine große Inspiration.
    Wir würden uns daher eine ausführliche Pressemitteilung in den Lokalzeitungen und in den entsprechenden Kulturmagazinen/zeitungen/medien wünschen.
    Wir wünschen uns so sehr Wiederholungen dieses Abends, damit viele viele Musik – und Kulturbegeisterte auf dieses besondere und talentierte Team aufmerksam wird!
    Vielen Dank für dieses besondere Erlebnis,
    Anja Matthes und Familie