Blog

Beitrag: Think Lab – auf dem Weg der Energiewende

Sie sind hier: Startseite » Think Lab – auf dem Weg der Energiewende

30. Juni 2017

Think Lab – auf dem Weg der Energiewende

Foto: Heidi Scherm

Das der Weg in die Energiewende keine Autobahn ist, ist allerorts bekannt. Wie groß die Stolpersteine sind, die die Straße säumen, und wie man sie aus dem Weg räumt, ist Thema der kommenden Dialogveranstaltung „Think Lab Dialog 2017” am kommenden Freitag im Forum Factory in Berlin.

Dann unterhält sich Stephan Muschick, Geschäftsführer unserer Stiftung, mit den TeilnehmerInnen des Think Labs über die spannende Frage, was die Protagonisten der Energiewende eigentlich antreibt. Nach einer interessanten Runde an Energie-Experten, die Einblicke in unterschiedliche Facetten der Energiewende geben, stellen sich am Nachmittag einzelne Stipendiaten des Think Labs vor, das wir übrigens gemeinsam mit der Stiftung der Deutschen Wirtschaft fördern. Wir haben schon vorab mit ihnen gesprochen.

Wie geht es den Teilnehmern des aktuellen Think Lab Energie – Gesellschaft – Wandel?

Final Insulation

„Eine sehr zeit- und arbeitsintensive Phase liegt hinter uns” sagt Niklas Mey, Mitglied der Stipendiatengruppe des Energiewende-Planspiels „Final Insulation“. „Aber es hat sich gelohnt.” In ihrem Spiel werden die Teilnehmer auf vier verschiedene Inseln aufgeteilt. Durch das Entwickeln einer eigenen Strategie für die Energiewende sollen sie ihre Inseln vor dem Untergang bewahren. Die ersten Spielstunden haben bereits stattgefunden. Und wie geht’s weiter? Für die Zukunft wünscht sich Mey, dass das Spiel beispielsweise Studenten oder Schüler anregt, sich Gedanken über die Energiewende zu machen.

Energiewende selber machen

„Bei uns laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren”, berichtet Eva Oeller, Stipendiatin des Projekts „Energiewende selber machen”. Ihre Gruppe entwickelt einen Leitfaden für Schüler der siebten und achten Klassen und wird diesen in einer Projektwoche Anfang Juli in einer Berliner Realschule testen. „Wir setzen auf den ‘Wow’-Effekt! Wir wollen die Schüler in einem Experiment rund um das Thema Energie positiv überraschen und sie motivieren, selbst herauszufinden, welche physikalischen Zusammenhänge dahinter stecken.” Wenn alles gut läuft, wollen sie anschließend einen Leitfaden abschließen und an interessierte Schulen weitergeben.

Diskursnetzwerkanalyse

“Wir sind sehr zufrieden”, berichtet Matthias Frey vom Projekt „Diskursnetzwerkanalyse”. Seit März 2013 wertet sein Team Mediendaten zu über 500 Akteuren der Energiewende aus und setzt sie miteinander in Beziehung. „Die Datenmenge ist mittlerweile zu komplex, als dass man eine Gesamtaussage treffen könnte. Jedoch eignet sie sich hervorragend zur Analyse von Unterthemen – da sind wir aktuell noch dran.” Matthias Frey wird die ersten Ergebnisse am Freitag bei der Dialogveranstaltung erstmals veröffentlichen. Anschließend werden sie auf dem Blog „Energienetzwerke” zu finden sein.

Neugierig geworden? Eine kurzfristige Anmeldung zur Veranstaltung ist per Email an thinklab@sdw.org möglich. Vielleicht wollen Sie uns ja sogar ein Stück auf dem Weg der Energiewende begleiten? Dann bewerben Sie sich doch selbst für das Think Lab.

weiterempfehlen

Kategorien: Bildung
Schlagwörter: Energiewende und Think Lab


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzbedingungen


Verfassen Sie den ersten Kommentar